(v.l.n.r. Laura Miehlbradt (Projektleitung Netzwerk Familienpaten – DKSB Bayern), Annkatrin Derksen (Koordination „Familienpaten Süd“ – Jugendhilfe Oberbayern), Angela Dautenhahn (Leitung Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern), Diana Eichmüller (Fachstelle Familienförderung LK Bad Tölz), Helmut Patzak (Regionalleitung Süd LK Bad Tölz), Landrat Josef Niedermaier)

München, 11. Dezember 2019 – Im Landkreis Bad Tölz entstehen sieben neue Standorte des etablierten Familienhilfeprogramms „Netzwerk Familienpaten Bayern“. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier unterzeichnete der Landrat Josef Niedermaier diesen Montag offiziell den Vertrag.

Das Netzwerk Familienpaten Bayern bietet Familien im oft stressigen und herausfordernden Alltag Unterstützung. Eigens dafür geschulte und ehrenamtlich tätige „Familienpaten“ gehen in die Familien und helfen aktiv den Alltag zu managen, beispielsweise bei schulischen Schwierigkeiten, gesundheitlichen Belastungen oder Problemen zwischen Familienmitgliedern. Die Ziele der Patenschaft werden in einem ausgiebigen Gespräch individuell mit den Familien definiert. Auch helfen die „Familienpaten“ oftmals schon durch bloßes Zuhören und ihren verständnisvollen Beistand.

Das vorrangige Ziel des bald 10-jährigen Konzepts mit jetzt insgesamt 58 Standorten in ganz Bayern ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Das Projekt wird durch den Kinderschutzbund Landesverband Bayern e.V. und das Bildungswerk des Bayerischen Landesverbandes des KDFB e.V. in gemeinsamer Regie geführt und vom Bayerischen Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Aufgrund des steigenden Bedarfs setzte sich Diana Eichmüller, die im Landratsamt Bad Tölz die Fachstelle Familienförderung leitet, für Standorte in jeder Gemeinde im Landkreis ein.

„Seit rund 8 Jahren bauen wir kontinuierlich das hervorragende Projekt Familienpaten aus. Dabei war es von Anfang an erklärtes Ziel, jeder Familie unseres Landkreises einen Zugang zu dieser wertvollen Unterstützung zu ermöglichen. Ab heute haben wir eine nahezu 75% Deckung in unserem Landkreis. Das bedeutet, dass in allen drei Städten des Landkreises, aber auch fast in jeder kleinsten Gemeinde Eltern und ihre Kinder auf eine niederschwellige, lebensnahe und überaus bewährte Unterstützung zurückgreifen können. Was für ein Schatz für unsere Bevölkerung!“, erklärte die erfahrene Sozialpädagogin und freute sich sehr, die gesamte Region um Bad Tölz nun mit einem engen Netzwerk an Familienpaten in den Ortschaften Gaißach, Greiling, Jachenau, Lenggries, Reichersbeuern, Sachsenkam und Wackersberg zu wissen.

Ab sofort können sich Hilfe suchende Familien auch in den sieben neu erschlossenen Gemeinden an Diana Eichmüller (diana.eichmueller@lra-toelz.de) wenden.
Wollen auch Sie sich aktiv oder durch eine Spende für den Kinderschutz in Bayern stark machen?

>> Pressemitteilung zum Download (PDF)

Hier finden Sie weitere Informationen: www.kinderschutzbund-bayern.de/mithelfen.

Kontakt:
Der Kinderschutzbund Landesverband Bayern e. V.
Cordula Falk
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Goethestraße 17
80336 München
Tel.: (089) 920089-20
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kinderschutzbund-bayern.de
www.kinderschutzbund-bayern.de
________________________________________________________________________
Der Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bayern e.V. ist Dachverband für 59 Orts- und Kreisverbände. Er ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband und anerkannter freier Träger der Kinder und Jugendhilfe nach §75 SGB VIII. Im Bundesverband des Deutschen Kinderschutzbundes sind 16 Landesverbände und über 430 Orts- und Kreisverbände vertreten. Bundesweit haben sich über 50.000 Mitglieder zusammengeschlossen, die mit über 10.000 Ehrenamtlichen und rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine kindgerechte Zukunft schaffen wollen. Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) hat sich seit seiner Gründung 1953 in Hamburg zur größten Lobby für Kinder in Deutschland entwickelt. Er setzt sich für die Rechte aller Kinder ein. Dabei macht er keinen Unterschied zwischen Herkunft, Geschlecht, Konfession, Behinderung und Nichtbehinderung.
Der DKSB versteht sich als moderner Dienstleister und bietet Kindern und deren Familien in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Einrichtungen zahlreiche Hilfsangebote und Projekte an. Darüber hinaus leistet er auf politischer Ebene Lobbyarbeit und informiert Politiker, Medien und Öffentlichkeit über Missstände. Mehr unter www.kinderschutzbund-bayern.de.